Impressum Anmeldung Kontakt Datenschutzerklärung Banner

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum 4. Marktplatz „Gladbach gewinnt“ am 07.11.2018

Gladbach hat gewonnen! Ergebnis 2018:
115 Engagement-Vereinbarungen

Sie befinden sich hier: Die Idee

Was wird gehandelt? Wer bietet was an? Wer profitiert?

"Gladbach gewinnt" ist ein Marktplatz. Ein Marktplatz ist ein Treffpunkt des Handels und der Zusammenkunft. Marktplätze ermöglichen einen Austausch, der für das geschäftliche und soziale Klima wichtig ist. In Mönchengladbach wird diese Idee initiiert von der Katholischen Liga Mönchengladbach in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft.

Am Mittwoch, den 07.11.2018, fand der 4. Markplatz Gladbach gewinnt statt, bei dem sich gemeinnützige Organisationen und Wirtschaftsunternehmen im TIG Theater im Gründungshaus in Eicken zu einem ungewöhnlichen Event traffen: eine "Börse der Guten Geschäfte", bei der alles gehandelt werden darf außer Geld. Vielmehr vereinbarten die anwesenden Akteure Projekte und Aktivitäten, die anschließend gemeinsam verwirklicht werden.
Die Katholische Liga dankt allen Akteuren herzlich für die Teilnahme.

Beispiele umgesetzter Projekte


 

Bei „Gladbach gewinnt“ lebt der Tauschhandel wieder auf

Organisatoren und Teilnehmer, die kostümiert erschienen sind. Hintere Reihe r.: Ursula Gormanns, Frank Polixa, 4. von rechts: Regina Roick. (Foto: Isabella Raupold)

Mönchengladbach. Was man eigentlich nur aus dem früheren Kolonialhandel oder der zeitlich noch nicht ganz so weit entfernten DDR kannte, wurde in Mönchengladbach nun bereits zum vierten Mal Realität. Das Event „Gladbach gewinnt“ gab dem mittlerweile schon verstaubten Begriff „Tauschhandel“ ein komplett neues und modernes Gewand.

Im Theater im Gründungshaus (TIG) trafen sich Vertreter zahlreicher Unternehmen und gemeinnütziger Organisationen zum ungewöhnlichen Event, um gute Geschäfte miteinander zu machen. Mit Plakaten und teilweise auch Kostümen ausgestattet, stürmten sie den selbsternannten 4. Mönchengladbacher Marktplatz und vereinbarten Projekte und Aktivitäten, die anschließend gemeinsam verwirklicht werden. Das Tolle: Von den Verwirklichungen profitieren alle Beteiligten und das soziale Leben der Stadt. Dabei wurden nicht nur Sachspenden gehandelt, sondern vor allem tatkräftige Unterstützung. Die Regeln sind denkbar einfach: Leistung gegen Leistung – und Geld ist komplett tabu.

„Wir sind total begeistert! Heute konnten wir sechs Verträge abschließen. Im nächsten Jahr werden wir garantiert wieder teilnehmen“, erzählt Maria Marshall vom Team des Minto, das vor allen Dingen Räumlichkeiten für geschäftliche Veranstaltungen anbot und im Gegenzug nach spannenden Aktionen für seine Kunden suchte. „Was das im Detail für Deals waren, die wir gemacht haben, ist aber noch topsecret“, erzählt ihr Kollege, Jona Poggel, grinsend.

Auch die Familienbildungsstätte war mit von der Partie. „Wir suchen vor allen Dingen Möglichkeiten, uns weiter öffentlich zu präsentieren und zu etablieren. Im Gegenzug bieten wir zum Beispiel Kochkurse, diverse Fortbildungen aus unserem aktuellen Programm und Entspannungstraining an. Aber auch eine Farb-Stil- und Imageberatung gehört zu unseren Angeboten“, beschreibt Sozialpädagogin Anja Brauer.

Insgesamt gab es beim 4. Mönchengladbacher Marktplatz unter allen Teilnehmern 108 geschlossene Vereinbarungen, 1150 vereinbarte Sachleistungen und 1416 verhandelte Zeitstunden. Veranstalter der diesjährigen Kontaktbörse für gesellschaftliches Engagement war die katholische Liga, der Zusammenschluss von Verbänden und Einrichtungen aus dem Sozial- und Bildungsbereich. Die Schirmherrschaft hatte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.

(Artikel von Alexandra Dahmen, RP Online)

Über die Katholische Liga:
In der 1997 gegründeten Katholischen Liga haben sich die Verbände und Einrichtungen in der Region zusammengeschlossen, die im Sozial- und Bildungsbereich tätig sind. Aktuell sind folgende Institutionen Mitglieder der Liga: Büro der Regionaldekane für die Regionen Mönchengladbach und Heinsberg, Caritasverband Region Mönchengladbach e.V., Familienbildungsstätte Mönchengladbach gGmbH, Katholisches Beratungszentrum, Katholisches Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Mönchengladbach und Heinsberg, Sozialdienst katholischer Frauen Mönchengladbach e.V., SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste Rheydt e.V., St. Josefshaus, Verein Wohlfahrt e.V. und Volksverein Mönchengladbach gGmbH. Ziele der Liga sind der Informationsaustausch zu fachlichen und politischen Entwicklungen im Zusammenhang mit den jeweiligen Arbeitsfeldern, die Information und Abstimmung bei Veränderungen der eigenen Arbeitsbereiche sowie die Durchführung gemeinsamer Aktionen.

Pressekontakt:
Georg Maria Balsen
Rohrbuschweg 28 – 41751 Viersen
Tel. 02162-31062 - Fax 02162-20979
gmbalsen@erfolgswerkstatt.de

Rolf Königs, Präsident von Borussia Mönchengladbach

Rolf Königs, Präsident von Borussia Mönchengladbach

„Gladbach gewinnt, daran glaube ich fest, nicht nur beim Fussball."

Ulrich Clancett, Regionaldekan

Ulrich Clancett, Regionaldekan

„Für ein soziales Klima im Sinne der Menschen in Mönchengladbach ist es sinnvoll, dass viele ihre Kompetenzen und ihr Engagement in eine Zusammenarbeit einbringen."

Gudrun Gehl, Chefredakteurin Radio 90,1

Gudrun Gehl, Chefredakteurin Radio 90,1

„Neue Wege muss man gehen, nur so kommt man an neue Ziele! Der Marktplatz „Gladbach gewinnt“ ist eine innovative Idee, von der alle Seiten profitieren können. Ich freue mich, dass diese Idee in Mönchengladbach angekommen ist.“

Herr Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie-und Handelskammer Mittlerer Niederrhein

Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein

„Ich freue mich über das erfolgreiche Veranstaltungsformat bei dem „Gladbach gewinnt“, wenn Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen zusammenkommen, Ideen austauschen und in der Folge gemeinsam Vorhaben umsetzen. Gesellschaftliches Engagement – von dem alle profitieren!"

Stefan A. Wagemanns, Nutzenstifter

Stefan A. Wagemanns, Nutzenstifter
Leiter des BVMW-Kreisverbandes GladBergLenzHoven

„Mittwochs mittags geht es los, ins Theater im Gründungshaus. Bei allen Beteiligten ist die Stimmung groß und alle singen im November wieder loooos! – Für Gladbach gewinnt!“




Frank Mund, Kreishandwerksmeister, Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach

Frank Mund, Kreishandwerksmeister,
Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach

„Gladbach hat gewonnen, Gladbach gewinnt und Gladbach wird gewinnen! Einen wesentlichen Beitrag zur fundamentalen Zukunftssicherung unserer Stadt leistet der ehrenamtliche Einsatz aller Beteiligten in Initiativen wie dieser.”

Axel Tillmanns, Vorstand der MGconnect-Stiftung

Axel Tillmanns,
Vorstand der MGconnect-Stiftung

Unsere Stadt lebt vom Miteinander, von guten Netzwerken und von Menschen, die gemeinsam etwas bewegen möchten. „Gladbach gewinnt“ bringt das auf den Punkt und initiiert spannende Projekte und Kooperationen, die vorher nicht denkbar und erst recht nicht erwartbar waren.

Grußwort des Oberbürgermeisters

Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zum vierten Mal fand der Mönchengladbacher Marktplatz statt. Ähnlich einem Wochenmarkt kann man sich die Atmosphäre in den etwa anderthalb Stunden des Zusammentreffens gemeinnütziger Vereine und lokaler Unternehmerschaft auch vorstellen. Es ist wuselig, es ist laut und überall werden Waren angeboten. Angebot und Bezahlung bestehen aus Leistungen, die Unternehmen außerhalb ihres Tagwerks für soziale Projekte erbringen und Leistungen, die gemeinnützige Akteure der Unternehmerschaft anbieten. Geld ist an diesem Tag tabu.

So kann es zum Beispiel dazu kommen, dass Mitarbeitende einer Versicherungsagentur einen Kindergarten beim Sandaustausch auf dem Spielplatz unterstützen und im Gegenzug die Geschäftsstelle von den Kindern weihnachtlich dekoriert wird. Gehandelt wird auf Augenhöhe und es entsteht eine Win-Win-Situation. Die Auswirkungen gehen weit über den Marktplatz hinaus. Das soziale Engagement der Unternehmen trägt zu einem guten Betriebsklima bei und verbessert die Identifikation mit dem Standort. Auf der anderen Seite stärken die Zuwendungen der Unternehmen die sozialen Einrichtungen, die effektiver ihrem Engagement nachkommen können.

Ich finde das Konzept großartig und unterstütze die Idee nicht nur durch meine Schirmherrschaft. Allen Unternehmen und ehrenamtlich Engagierten empfehle ich, am Marktplatz teilzunehmen und sich von der Wirkung des Konzeptes selbst zu überzeugen.


Hans Wilhelm Reiners
Oberbürgermeister

Mehr anzeigen



Mehr Informationen [PDF]

Soziale Marktplaetze - Steuerliche AspekteInformationen VersicherungsschutzSponsoringerlassBericht 2012
Weitere grundsätzliche Informationen:
www.gute-geschaefte.org

 

Ansprechpartner

Freiwilligen Zentrum Mönchengladbach
Regina Roick
Leitung Freiwilligen Zentrum
Caritasverband Region Mönchengladbach e. V.

 

Adresse:
Friedrich-Ebert-Str. 53
41236 Mönchengladbach
Telefon: (02166) – 40207
Fax: (02166) - 295247
E-Mail: roick@caritas-mg.net
Website: www.caritas-mg.net


Anmeldung

Wann und wo?

Gladbach gewinnt
fand statt am 07. November 2018
von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Theater
im Gründungshaus (TIG),
Eickener Straße 88,
41061 Mönchengladbach